Legionellen machen arm

Legionellen machen arm

Verkaufsargumentation für ein neues Produkt von PEWO

Das Foto einer laufenden Dusche, kombiniert mit der Aussage: Bedroht Ihre Existenz. Das ist der „Abholer“ der Markteinführungskampagne für die Trinkwasser-Erwärmungsanlage LegioNo von PEWO. Als eine von wenigen Anlagen verfügt sie über einen eingebauten zuverlässigen Legionellenschutz. Braucht man den? Und ob. Es ist nämlich so: In Deutschland machen Legionellen nicht in erster Linie krank, sondern arm: die gewerblichen Betreiber legionellenverseuchter Trinkwasser-Erwärmungsanlagen. Viel schneller als gedacht, sehen sie sich zu Schadenersatz verurteilt – ohne, dass irgendwer überhaupt krank werden muss. Und wer meint, er habe bei seiner Anlage gut vorgesorgt, der lernt, dass das womöglich ein Fall von „Denkste!“ war. Denn einerseits sind zwar die Gesetze scharf, die Vorschläge zu Gegenmaßnahmen aber stumpf. Das alles muss man als Betroffener erst mal wissen, um sich für ein Produkt wie LegioNo zu interessieren. Selten hatte der Texter bislang die Aufgabe gehabt, eine Verkaufslogik von einer derartigen Abseitsposition aus zu entwickeln. Aber diese Mühe hatte er sich selbst auferlegt: In einem vorgelagerten Strategieprojekt waren der Kunde und er zu der Überzeugung gelangt, dass es nur so funktioniert. Trotzdem durfte es natürlich nicht kompliziert werden. Bekanntlich ist Einfachheit ein Muss der Verkaufsförderung. Also dann: Legio? No!